Immerhin ein Hoffnungsschimmer

11 Jul 2007 0 Comments , , Estimated reading time: 1 minute read

Das Bundeskrim­in­alamt hat am Main­zer Haupt­bahnhof ein­en Feld­ver­such zur Fahndung mit Hil­fe bio­met­rischer Systeme durchge­führt und, wie das ZDF berichtet, in den Sand geset­zt.

Das Bundeskrim­in­alamt hat vom Ein­satz bio­met­rischer Kam­er­asysteme zur Ter­ror­isten-Fahndung abger­aten. Beim welt­weit ersten Test unter All­tags­bedin­gun­gen hät­ten die Systeme im Main­zer Bahnhof eine Tref­fer­quote von nur 30 Prozent erzielt, so das BKA.

Naja, die Über­wachung ist aber eher ein tech­nisches Prob­lem. Und das wird irgend­wann lös­bar sein. Und dann wird es auch bestim­mt einge­set­zt. Das steht jeden­falls zu befürcht­en. Und so hat es Dür­ren­matt schon in »Die Physiker« proph­ezeit. Aber ein Rücksch­lag ist immer­hin etwas.

Your comment

Your Gravatar