Die Bibel nach Biff

04 Jun 2004 0 Comments Estimated reading time: 1 minute read

Christopher Moore - Die Bibel nach BiffWie hat Jesus seine Jugend­jahre ver­bracht? In der Bibel wird über diese wilden Jahre aus Jesus‹ Leben nichts gesagt. Somit wird sein Jugend­fre­und Levi bar Alphaeus, von allen nur Biff gen­nant, aus seinem 2000 Jahre lan­gen Todessch­laf erweckt um unter den wach­samen Augen des Erz­en­gels Raziel das fün­fte Evan­geli­um zu schreiben. Biff beg­leitete sein­en Fre­und Josua schon seit frühen Jahren. Er erlebte schon seine ersten Ver­suche, Lebewesen zu retten, als dieser noch mit Eidech­sen übte.

Die Bibel nach Biff ist eines der lust­ig­sten Büch­er, die ich in der let­zten Zeit gelesen habe. Moore geht spöt­tisch mit der Bibel um, ohne jedoch den Respekt zu ver­lier­en. Ein Großteil von Joshs Erleb­n­is­sen basiert auf der aktuel­len Bibelforschung, ein Teil ist natür­lich auch hin­zuer­fun­den. Eine gewisse Ken­nt­nis der Bibel ist für das Ver­ständ­nis des Buches von Vorteil, allerd­ings ist es auch nicht unbedingt not­wendig. Es macht in jedem Fall aber Spaß zu lesen.

No comments yet

Post a comment

Maron wrote on 16. July 2004 at 22:57:   Reply

Ich liebe dieses Buch ich hab es durch nen Fre­und erfahren. Echt gen­i­al.

 

Iris wrote on 5. February 2007 at 11:47:   Reply

Ich liebe dieses Buch, es ist ein­fach köst­lich. Ich habe eben kopf­schüt­telnd eine Rezes­sion von jemanden gelesen, der beklagt sich, dass dem Buch nach 23 der Humor aus­ge­ht. Anschein­end ist es dem Leser nicht aufge­fallen, dass dort die Kreuzi­gung von Jesus näh­er rückt und das dort Humor wohl fehl am Platze ist.

Es ist lesenswert, sehr lust­ig, aber auch sehr traurig, alles was ein Buch halt braucht.

 

Your comment

Your Gravatar