No-Go-Areas in Brandenburg während der Fußball WM

17 May 2006 0 Comments , , Estimated reading time: 1 minute read

Es mutet an wie eine Geschichte aus dem alten Griechen­land. Dem Über­bring­er der schlecht­en Nachricht wird der Kopf abge­hauen, die Prob­lem­atik an sich als abwe­gig darges­tellt.

Uwe-Carsten Heye hat im Deutsch­landra­dio dunkel­häutige Menschen dav­or gewarnt, bestim­mte Gebi­ete Ostdeutsch­lands, ins­beson­dere Branden­burgs, während der WM zu besuchen. Statt das Prob­lem ernst zu neh­men, über­tref­fen sich nun aber die branden­bur­gis­chen Politiker, vorne Weg der ehem­a­lige Ober­sozi und branden­bur­gis­che Min­ister­präsid­ent Mat­thi­as Platzek, und sein Stellver­treter Jörg Schön­baum (CDU) es zu baga­tel­lis­ier­en. Platzeck fordert sog­ar den Rück­trit Heyes vom Vorsitz des Ver­eins Ver­eins »Gesicht zei­gen!«.

Bittere Wahrheiten müssen aus­ge­sprochen wer­den dür­fen und nicht als »abwe­gige Ver­unglimp­fung gan­zer Region­en« bezeich­net wer­den. Heye hat hier bew­iesen, dass er Gesicht zei­gen kann.

Update: eine sehenswert­er Film­re­port­age der Zeit darüber, wie sich Schwar­ze in Ber­lin-Branden­burg füh­len

Update 2: Das Transkript des Inter­views ist jet­zt auch online.

No comments yet

Post a comment

Max Steinbeis wrote on 18. May 2006 at 09:39:   Reply

Wo Heye Recht hat, hat er Recht.

Anders sieht dies allerd­ings mein Kollege Sack­mann:
http://​sack​mann​.blogg​.de/​e​i​n​t​r​a​g​.​p​h​p​?​i​d​=15

 

Klaus Peter Gorny wrote on 4. July 2006 at 22:49:   Reply

Kom­men­tiert der Herr Reif von Premiere noch ein Länder­spiel ras­te ich aus.Das war ja wohl das aller letzte,schneided dem Mann die Eier ab und last ihn verhungern,beim BvB darf er schon lange keine Mod­er­a­tion mehr machen!!!

 

Your comment

Your Gravatar