Der zweite Halbmarathon

23 Apr 2007 0 Comments , , , , Estimated reading time: 1 minute read

Es war heiß. Mir schon fast zu heiß. Trotzdem hab ich meine Zeit für den Hal­b­mara­thon aus Düs­sel­dorf von 2:27:50 auf 2:19:13 verbessern können.

Es war auf jeden Fall ein echt feines Erleb­nis, durch Bonn zu laufen und dabei ange­feuert zu wer­den. Durch Bonn zu laufen ist für mich ja nichts so beson­deres. Insges­amt bin ich mit mein­er Leis­tung unter den Bedin­gun­gen echt zufrieden. An den schat­ti­gen Stel­len ging die Lauferei recht gut, nur sobald ich in die Sonne gekom­men bin war es echt hart. Anschließend gab es dann noch Schwim­men, Kölsch, Nudeln und Eis. War leck­er.

Die Ein­stim­mung auf den Lauf am Sam­stag von Die Happy hat auch echt Spaß gemacht. Auf ein­er klitzeklein­en Bühne, mit ein­er echt großen, lauten Anlage haben die Happy echt gerockt. Mir ist nur aufge­fallen, dass ich nicht wirk­lich viele Lieder von den­en kenne. Das soll­te ich in jedem Fall ändern. Pho­tos von dem Konzert sind schon seit Sam­stag online. Sehr lust­ig war auch, dass genau als das Konzert los­ging, ein LKW-Fahr­er meinte, vor der Bühne her­fahren zu müssen. Es war eine echt sym­path­isch impro­vis­ierte Ver­an­stal­tung.

Your comment

Your Gravatar